LABORATOIRE KONTEMPO

Image

Forscher / Künstler

Miguel Buenrostro

Miguel Buenrostro ist ein bildender Künstler aus Tijuana, Mexiko, der in Berlin, Deutschland, lebt. Seine Arbeit reflektiert den Zustand der Grenze als Ort der Wissensproduktion und der Verbindung untereinander. Seine Arbeiten, die mit Hörpraktiken, filmischen und performativen Gesten im öffentlichen Raum arbeiten, wurden auf der Biennale di Architettura di Venezia (2016), im Armory Center for the Arts (2017), im Museo Numismático Nacional de la CDMX (2018), auf der Mexi-Cali Biennale (2019) und im Bauhaus Museum in Weimar (2020) präsentiert; Miguel integriert Vortrags-Performance-Strategien in seine laufenden künstlerischen Forschungsprojekte wie Radical Mnemonics, „Otras Utopías“ und DISFUNCIONALISTA, die in verschiedenen Institutionen in Lateinamerika, den USA und Deutschland stattfanden. Miguel ist Mitbegründer von „Nuevo Norte“, einem Workshop-Labor, das in Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen die Politik der Migration, vernakuläre Systeme des Wohnens in der Stadt und neoliberale Agenden im globalen Süden untersucht.