LABORATOIRE KONTEMPO

Image
Image
Image

Programmation Cinéma

Fluctuating Images

fluctuating images (Cornelia Lund und Holger Lund)

 

fluctuating images ist eine unabhängige und unkommerzielle Plattform für die Präsentation und Reflexion von (Medien-)Kunst und Design, betrieben von Cornelia und Holger Lund. Ziel ist es, einen Austausch zwischen ästhetischen und diskursiven Ansätzen zu den vielschichtigen Herausforderungen unserer technologie- und mediengetriebenen Welt aus einer globalen und dekolonialen Perspektive zu fördern.

Dr. Cornelia Lund

 

Cornelia Lund ist Kunst-, Film- und Medienwissenschaftlerin sowie Kuratorin. Seit 2004 Ko-Direktorin von fluctuating images (Berlin), einer Plattform für Kunst und Mediendesign mit einem Fokus auf audiovisueller Kunstproduktion. Sie war Mitarbeiterin in einem DFG-Projekt zur Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland an der Universität Hamburg, zudem seit mehreren Jahren Dozentin für Medienwissenschaft, Designtheorie und Designgeschichte u.a. an der FH Vorarlberg, Dornbirn, der HAW Hamburg, der HU Berlin und der HfK Bremen.
2018-2019 war sie Projektkuratorin des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Ausstellungsprojektes „Connecting Afro Futures. Fashion – Hair – Design“ am Kunstgewerbemuseum Berlin. 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien. Seit 2021 ist sie Research Fellow an der Hochschule für Bildende Künste Bremen.
Cornelia Lund ist Teil des Netzwerkes Besides the Screen und war 2014-2018 Mitglied von DokArt Hamburg.
Sie ist, zusammen mit Holger Lund, Ko-Herausgeberin von Audio.Visual – On Visual Music and Related Media (Arnoldsche, 2009), Design der Zukunft (AV Edition, 2014) sowie lundaudiovisualwritings (2017). Sie ist zudem Ko-Herausgeberin und Autorin von The Audiovisual Breakthrough (2015), der Online-Plattform Post-digital Culture (2015-fortlaufend), Connecting Afro Futures (2019). Ihre Arbeit als Kuratorin umfasst zahlreiche Screenings und Ausstellungen (z.B. Mapping Festival Genf, Akademie der Künste, Berlin, Index Festival New York, Hamburger Architektursommer).

 

prof. Dr. Holger Lund

 

Prof. Dr. Holger Lund arbeitet als Kunst-, Design- und Musikwissenschaftler sowie als Kurator und DJ. 2008-2011 vertrat er die Professur für Theorien der Gestaltung an der Hochschule Pforzheim, seit Ende 2011 hat er die Professur für Mediendesign, Angewandte Kunst- und Designwissenschaften an der DHBW Ravensburg inne. Seit 2004 leitet er zusammen mit Cornelia Lund die Medienkunstplattform fluctuating images (Berlin). Seine Forschungsschwerpunkte sind Medienkunst, Designwissenschaft und Musikvisualisierung. Publikationen: Audio.Visual – On Visual Music and Related Media (2009), Design der Zukunft (2014), lundaudiovisualwritings (2017), alle zusammen mit Cornelia Lund, sowie The New People. Musik als Seismograph (2014). Zudem betreibt er das pop-historische Musiklabel Global Pop First Wave, mit einem Schwerpunkt auf türkischer und außerwestlicher Pop-Musik der 1960er und 1970er Jahre.
Aktuelle Forschungsprojekte: Different by Design sowie Turkish Pop Music Images, beide zusammen mit Cornelia Lund.